Skip to content Skip to navigation Skip to footer

Pressemitteilungen

Zusammen mit Fortinet erweitert BT seine Managed Network Services mit Secure SD-WAN

BT vereint globale Konnektivität und Cyber-Expertise mit Fortinet Secure SD-WAN, wodurch Sicherheit und Netzwerk konvergiert und somit Komplexität und Kosten reduziert werden

München - 05.05.2021


BT führt unterstützt von Fortinet (NASDAQ: FTNT), einem weltweit führenden Anbieter von umfangreichen, integrierten und automatisierten Cybersecurity-Lösungeneinen neuen Managed Secure SD-WAN Service ein, um Unternehmen Networking und Security in einer einheitlichen, konvergenten Lösung zu bieten. Dieser gemeinsame Schritt unterstreicht das Engagement beider Unternehmen, sichere Netzwerklösungen bereitzustellen, um die digitale Transformation zu ermöglichen.

Mit SD-WAN können Unternehmen jeder Größe die Anwendungs- und Benutzererfahrung verbessern und zugleich die Flexibilität und Kostenvorteile eines hybriden Netzwerks nutzen. Die durch SD-WAN ermöglichte Netzwerk-Transformation schafft jedoch eine größere Angriffsfläche, weshalb konventionelle Perimeter-basierte Sicherheit nicht mehr ausreicht. Entscheiden sich Unternehmen dafür, diese Herausforderung mit nachträglich ergänzten Sicherheitsmaßnahmen zu lösen, müssen sie feststellen, dass damit zusätzliche Kosten, Komplexität und Cybersecurity-Risiken für ihr Netzwerk einhergehen.

Angesichts des Ausmaßes, der Geschwindigkeit und der Vielfalt von Cybersecurity-Bedrohungen, die weiterhin in alarmierendem Maße zunehmen, erweitert BT seinen Managed Firewall Service mit Fortinet Secure SD-WAN und bietet dadurch für multinationale Unternehmen eine Lösung, die Sicherheit und Konnektivität in einer einzigen Appliance vereint. Dabei unterstützen BT-Experten die Kunden in jeder Implementierungs- und Betriebsphase, von der ersten Inbetriebnahme und dem Roll-Out bis hin zur kontinuierlichen Überwachung, Verwaltung und Optimierung.

BT bietet ein konstant hohes Service-Niveau für Unternehmen mit unterschiedlichen digitalen Reifestadien, Infrastrukturen und Geschäftsanforderungen. Indem alle Funktionen aus einer Hand verwaltet werden, können Kunden ihr Netzwerk einfach um neue Geräte und Infrastrukturen erweitern und so flexibel und agil auf Marktveränderungen und Wachstum reagieren. Durch die kontinuierliche Analyse und Erkennung von Bedrohungen kann BT seine Kunden zusätzlich bei der Identifizierung und Prävention von Angriffen unterstützen und beim Eintreten eines Cybersecurity-Vorfalls den Schaden begrenzen. Fortinet Secure SD-WAN bietet eine Reihe von klaren Vorteilen. Dazu gehören:

  • Verbesserte Leistung und Benutzererfahrung: Die Konfiguration kann so erfolgen, dass geschäftskritischer Datenverkehr und Echtzeit-Services für eine optimierte Netzwerk- und Anwendungsleistung priorisiert werden, während zugleich die Übernahme und Integration von Cloud-Diensten beschleunigt wird.
  • Effizienter Betrieb: Kunden können alle ihre Standorte verwalten, auftretende Störungen beheben und Secure SD-WAN für neue und bestehende Zweigniederlassungen einfach über eine zentrale Benutzeroberfläche ermöglichen.
  • Native integrierte Sicherheit: SD-WAN- und Security-Funktionen sind in einer ganzheitlichen Lösung vereint, um die Netzwerksicherheit und -verfügbarkeit zu gewährleisten.
  • Reduzierte Kosten und ein besserer ROI: Durch den Einsatz einer einzigen integrierten Security- und Netzwerk-WAN-Edge-Lösung, welche eine beschleunigte Konvergenz ermöglicht, profitieren Kunden sowohl von reduzierten Kosten als auch von einem erhöhten Return on Investment.

BT und Fortinet arbeiten bereits seit über einem Jahrzehnt als Partner zusammen, um Lösungen für Unternehmen zu entwickeln und bereitzustellen, die ihre Netzwerk-Transformation schützen wollen. Während sich viele Unternehmen weiterhin an ein dezentrales Modell mit Remote-Arbeitsplätzen anpassen, arbeiten BT und Fortinet zusammen, um Kunden einen sicheren Zugriff auf Anwendungen und Workloads zu ermöglichen und zugleich Zero-Trust-Kontrollen von ihrem Netzwerk über SASE auf den Cloud-Edge zu erweitern.

Weitere Informationen

Über Fortinet

Fortinet (NASDAQ: FTNT) schafft durch seine Mission, Menschen, Geräte, Anwendungen und Daten jederzeit zu schützen, eine digitale Welt, der wir immer vertrauen können. Aus diesem Grund entscheiden sich viele der weltweit größten Unternehmen, Service Provider und Behörden für Fortinet, um ihre digitale Transformation sicher voranzutreiben. Die Fortinet Security Fabric-Plattform bietet umfangreichen, integrierten und automatisierten Schutz über die gesamte digitale Angriffsfläche hinweg und sichert kritische Geräte, Daten, Anwendungen und Verbindungen vom Rechenzentrum über die Cloud bis hin zum Home-Office. Als die Nummer 1, was die am häufigsten ausgelieferten Security Appliances angeht, vertrauen mehr als 510.000 Kunden Fortinet den Schutz ihrer Marke an. Fortinets Network Security Expert (NSE) Training Institute, eine Initiative der Fortinet Training Advancement Agenda (TAA), verfügt über eines der größten und umfangreichsten Cybersecurity-Schulungsprogramme der Branche. Cybersecurity-Kurse und neue Karrieremöglichkeiten werden somit jedem zugänglich gemacht. Weitere Informationen dazu auf www.fortinet.com/de, auf dem Fortinet Blog oder bei den FortiGuard Labs.

Copyright © 2021 Fortinet, Inc. All rights reserved. The symbols ® and ™ denote respectively federally registered trademarks and common law trademarks of Fortinet, Inc., its subsidiaries and affiliates. Fortinet’s trademarks include, but are not limited to, the following: Fortinet, the Fortinet logo, FortiGate, FortiOS, FortiGuard, FortiCare, FortiAnalyzer, FortiManager, FortiASIC, FortiClient, FortiCloud, FortiCore, FortiMail, FortiSandbox, FortiADC, FortiAI, FortiAP, FortiAppEngine, FortiAppMonitor, FortiAuthenticator, FortiBalancer, FortiBIOS, FortiBridge, FortiCache, FortiCall, FortiCam, FortiCamera, FortiCarrier, FortiCASB, FortiCenter, FortiCentral, FortiConnect, FortiController, FortiConverter, FortiCWP, FortiDB, FortiDDoS, FortiDeceptor, FortiDirector, FortiDNS, FortiEDR, FortiExplorer, FortiExtender, FortiFirewall, FortiFone, FortiGSLB, FortiHypervisor, FortiInsight, FortiIsolator, FortiLocator, FortiLog, FortiMeter, FortiMoM, FortiMonitor, FortiNAC, FortiPartner, FortiPenTest, FortiPhish, FortiPortal, FortiPresence , FortiProtect, FortiProxy, FortiRecorder, FortiReporter, FortiSASE, FortiScan, FortiSDNConnector, FortiSIEM, FortiSDWAN, FortiSMS, FortiSOAR, FortiSwitch, FortiTester, FortiToken, FortiTrust, FortiVoice, FortiVoIP, FortiWAN, FortiWeb, FortiWiFi, FortiWLC, FortiWLCOS and FortiWLM.

Other trademarks belong to their respective owners. Fortinet has not independently verified statements or certifications herein attributed to third parties and Fortinet does not independently endorse such statements. Notwithstanding anything to the contrary herein, nothing herein constitutes a warranty, guarantee, contract, binding specification or other binding commitment by Fortinet or any indication of intent related to a binding commitment, and performance and other specification information herein may be unique to certain environments. This news release may contain forward-looking statements that involve uncertainties and assumptions, such as statements regarding technology releases among others. Changes of circumstances, product release delays, or other risks as stated in our filings with the Securities and Exchange Commission, located at www.sec.gov, may cause results to differ materially from those expressed or implied in this press release. If the uncertainties materialize or the assumptions prove incorrect, results may differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements and assumptions. All statements other than statements of historical fact are statements that could be deemed forward-looking statements. Fortinet assumes no obligation to update any forward-looking statements, and expressly disclaims any obligation to update these forward-looking statements.