Fortinet und Siemens gehen Partnerschaft ein, um optimalen Schutz für OT-Netzwerke bereitzustellen

Die beiden Unternehmen kündigen eine integrierte Sicherheitslösung an und schließen ein weltweites Bundle Partner Agreement

München, Germany - 18.11.2019


Fortinet (NASDAQ: FTNT), weltweit führender Anbieter von umfangreichen, integrierten und automatisierten Cyber-Security-Lösungen, gab heute eine technologische Partnerschaft mit Siemens bekannt. Die beiden Unternehmen kündigten ihre erste integrierte Security-Lösung an, die führende Technologien kombiniert. Außerdem schlossen sie eine weltweite Vertriebsvereinbarung. Gemeinsam möchten die Partner die speziellen Sicherheits- und Konnektivitätsanforderungen von Operational Technology (OT)-Netzwerken adressieren.

Während OT-Umgebungen früher in sich abgeschottet waren, wachsen sie heute zunehmend mit IT-Netzwerken zusammen. Dadurch sind Industriesteuerungssysteme (ICS) einem erhöhten Cyber-Sicherheitsrisiko ausgesetzt. So bewerteten laut der OT/ICS-Umfrage SANS 2019 gut 50 Prozent der Befragten das ICS-Cyber-Risiko für ihr Unternehmen als „gravierend/kritisch“ oder „hoch“. OT-Umgebungen richtig abzusichern, bringt jedoch viele Herausforderungen mit sich. Häufig enthalten Produktionsanlagen ältere und sensible Systeme, die sich mit traditionellen Sicherheitslösungen nicht ausreichend schützen lassen. Dazu kommt, dass sich Konnektivität und Security in anspuchsvollen Infrastrukturen und in Zweigstellen oft nur schwer herstellen lassen. Es gibt zwar robuste Produkte, die für den Einsatz in solchen Umgebungen ausgelegt sind. Sie zu einer Lösung zusammenzusetzen und bereitzustellen bringt jedoch häufig Probleme hinsichtlich Konnektivität, Zuverlässigkeit, Speicherkapazität und sogar physischer Sicherheit mit sich.

Um die Security-Herausforderungen zu adressieren, die durch das Zusammenwachsen von IT- und OT-Netzwerken entstehen, ist Siemens dem Fortinet Fabric-Ready Technology Alliance-Partnerprogramm beigetreten. Damit unterstreicht das Unternehmen die wachsende Bedeutung von Cyber Security in OT-Umgebungen und den Bedarf an Lösungen, die speziell für OT-Netzwerke entwickelt werden. Technologie-Systempartner sind ein wichtiger Bestandteil der Fortinet Security Fabric. Fortinet und seine Partner können so einfach Produkte ineinander integrieren und umfassende Sicherheitslösungen anbieten. Auf diese Weise schöpfen Kunden mehr Wert aus ihren Security-Einrichtungen und erzielen einen noch höheren Grad an Sicherheit.

Erstes gemeinsames Produkt und Bundle

Die erste Fabric-Ready-Lösung von Fortinet und Siemens verbindet die branchenführende FortiGate Next Generation Firewall (NGFW) von Fortinet mit den Switches und Routern der Ruggedcom Multi Service Platform-Familie. Sie erleichtert es, Cybersecurity an Standorten mit anspruchsvollen Umgebungen wie Umspannwerken umzusetzen. Die Lösung wird Out-of-the-Box in einer einzigen integrierten Appliance bereitgestellt. Dadurch braucht sie wenig Platz und Energie und vermeidet Konnektivitäts- und Safety-Probleme. Eine Fernwartung erleichtert zudem die Einrichtung und das laufende Management. Neben dieser gemeinsamen Lösung wird Siemens die FortiGate Next-Generation Firewall VM von Fortinet gebundelt mit dem APE 1808 auf den Markt bringen, um die Verfügbarkeit von fortschrittlichen Cyber-Security-Lösungen für OT-Umgebungen zu verbessern.

Durch die Kooperation mit Siemens erweitert Fortinet das Spektrum an integrierten Security-Lösungen, die für OT-Kunden innerhalb der Fortinet Security Fabric verfügbar sind. Fortinet und Siemens zeigen dadurch ein weiteres Mal ihr Engagement bei der Entwicklung von OT-spezifischen Lösungen, die auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen ihrer gemeinsamen Kunden zugeschnitten sind. Die Fortinet Security Fabric bietet einen integrierten und automatisierten Plattformansatz durch speziell entwickelte Lösungen und KI-Threat Intelligence. Zudem umfasst sie strategische Partnerschaften mit einigen der führenden Sicherheitsspezialisten. Im Gegensatz zu den meisten Security-Plattformen ist die Fortinet Security Fabric flexibel genug, um eine große Anzahl von Partnern problemlos zu integrieren. Dadurch kann sie eine umfassende Security gewährleisten.

John Maddison, EVP of products und CMO, Fortinet:

„Wenn OT-Netzwerke mit IT-Systemen zusammenwachsen, sind sie zunehmend Cyber-Bedrohungen ausgesetzt. Durch die Partnerschaft mit Siemens, einem weltweit führenden Anbieter von digitalen OT-Lösungen, baut Fortinet die Security Fabric bis tief in die OT-Netzwerke aus. So können unsere Kunden noch besser von ihren Security-Systemen profitieren. Die Kooperation zwischen Siemens und Fortinet erleichtert es, umfassende Ende-zu-Ende-Sicherheitslösungen für OT-Umgebungen zu entwickeln und bereitzustellen.“

Hannes Barth, General Manager Siemens Ruggedcom:

„Unternehmen mit OT-Systemen stehen in puncto Konnektivität und Sicherheit vor besonderen Herausforderungen. Die Partnerschaft mit Fortinet unterstreicht die Bedeutung von Cybersecurity in OT-Umgebungen. Als Fortinet Fabric-Ready-Partner sind wir in der Lage, unseren Kunden führende Cybersecurity-Technologie anzubieten, sowohl in neuen Projekten als auch in unserer umfangreichen, bestehenden Basis. So können Kunden sicher sein, dass ihre Netzwerke betriebsfähig und auch in den anspruchvollsten Umgebungen geschützt bleiben.“

Weiterführende Informationen

Fortinet

Fortinet (NASDAQ: FTNT) schützt die wertvollsten Ressourcen einiger der größten Unternehmen, Service Provider und Behörden weltweit. Fortinet stattet seine Kunden mit intelligenten, lückenlosen Schutzmaßnahmen gegen das rasant wachsende Cyber-Bedrohungsumfeld aus und ermöglicht es den permanent steigenden Leistungsanforderungen am Borderless Network entgegenzuwirken. Nur die Fortinet Security Fabric-Architektur kann umfassende IT-Security ohne Kompromisse garantieren, die alle Security-Anforderungen von Netzwerk-, Applikations-, Cloud- oder Mobile-Umgebungen adressiert und berücksichtigt. Fortinet liefert die meisten Security Appliances weltweit aus. Mehr als 425.000 Kunden vertrauen Fortinet den Schutz ihrer Marke an. Mehr dazu auf: www.fortinet.de, im Fortinet Blog, oder bei den FortiGuard Labs, eines der besten Forschungs- und Analyse-Teams für IT-Bedrohungen weltweit.

Copyright © 2019 Fortinet, Inc. All rights reserved. The symbols ® and ™ denote respectively federally registered trademarks and common law trademarks of Fortinet, Inc., its subsidiaries and affiliates. Fortinet's trademarks include, but are not limited to, the following: Fortinet, FortiGate, FortiGuard, FortiCare, FortiManager, FortiAnalyzer, FortiOS, FortiADC, FortiAP, FortiAppMonitor, FortiASIC, FortiAuthenticator, FortiBridge, FortiCache, FortiCamera, FortiCASB, FortiClient, FortiCloud, FortiConnect, FortiController, FortiConverter, FortiDB, FortiDDoS, FortiExplorer, FortiExtender, FortiFone, FortiCarrier, FortiHypervisor, FortiIsolator, FortiMail, FortiMonitor, FortiNAC, FortiPlanner, FortiPortal, FortiPresence , FortiProxy, FortiRecorder, FortiSandbox, FortiSIEM, FortiSwitch, FortiTester, FortiToken, FortiVoice, FortiWAN, FortiWeb, FortiWiFi, FortiWLC, FortiWLCOS and FortiWLM.

Other trademarks belong to their respective owners. Fortinet has not independently verified statements or certifications herein attributed to third parties and Fortinet does not independently endorse such statements. Notwithstanding anything to the contrary herein, nothing herein constitutes a warranty, guarantee, contract, binding specification or other binding commitment by Fortinet or any indication of intent related to a binding commitment, and performance and other specification information herein may be unique to certain environments. This news release may contain forward-looking statements that involve uncertainties and assumptions, such as statements regarding technology releases among others. Changes of circumstances, product release delays, or other risks as stated in our filings with the Securities and Exchange Commission, located at www.sec.gov, may cause results to differ materially from those expressed or implied in this press release. If the uncertainties materialize or the assumptions prove incorrect, results may differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements and assumptions. All statements other than statements of historical fact are statements that could be deemed forward-looking statements. Fortinet assumes no obligation to update any forward-looking statements, and expressly disclaims any obligation to update these forward-looking statements.