Fortinet startet globalen Threat Intelligence Service

FortiGuard Threat Intelligence Service liefert CISOs umsetzbare und priorisierte Bedrohungsinformationen für schnelle und proaktive Reaktionen auf gezielte Angriffe

Munchen, Germany - Aug 24, 2017


News Summary

Fortinet® (NASDAQ: FTNT), der weltweit führende Anbieter von leistungsstarken Cybersecurity-Lösungen, kündigt einen neuen Threat Intelligence Service an. Im Rahmen dieses Dienstes werden die neuesten Entwicklungen und Cyber-Risiken für Unternehmen erfasst und so deren Bewusstsein für Cybersecurity gestärkt. Fortinets FortiGuard Threat Intelligence Service (TIS) ermöglicht es CISOs, den Überblick über die weltweite Bedrohungslage zu behalten und ihre Unternehmen proaktiv vor sich schnell entwickelnden Threats zu schützen. 

  • FortiGuard TIS ist eine Cloud-Plattform, die Metriken und Trends bereitstellt, damit CISOs schnell erkennen können, was gerade in der globalen Bedrohungslage vor sich geht.
  • FortiGuard TIS basiert auf der führenden Bedrohungsforschung von Fortinets FortiGuard Labs, wo mehr als 200 Experten die Daten von über 3 Millionen Sensoren auf der ganzen Welt analysieren

„Durch den Reifegrad und den Umfang unseres Sensornetzwerks ist Fortinet auf einzigartige Weise positioniert, telemetrische Bedrohungsdaten über vielfältige Quellen auf der ganzen Welt hinweg zu erheben,“ sagt John Maddison, Senior Vice President, Products and Solutions bei Fortinet. „Die FortiGuard Labs registrieren täglich über 50 Milliarden Vorfälle und mit dem FortiGuard Threat Intelligence Service können wir eben diese umfassenden Bedrohungsinformationen an unsere Kunden und die Security Community weitergeben.“

Globale und marktrelevante Bedrohungsinformationen immer griffbereit 

Aus einer kürzlich durchgeführten Forrester Befragung von 342 Sicherheitsverantwortlichen ging hervor, dass „die schnelle Entwicklung von Cyber-Bedrohungen“ für CISOs die größte Herausforderung im Bereich der Cyber-Sicherheit ist. Im Bericht wird empfohlen, Bedrohungsinformationen über Angriffsmethoden und Anzeichen von Kompromittierungen zu sammeln, da 78 % der CISOs, die eine Threat Intelligence-Plattform verwenden, keine Sicherheitsverletzungen erlebt haben. Es ist offensichtlich, dass CISOs, die Bedrohungsinformationen richtig einsetzen und gleichzeitig auf eine technologiebasierte Sicherheitsstrategie setzen, ihre Unternehmen besser und erfolgreicher schützen können.

Die Bedrohungsinformationen des FortiGuard TIS sind speziell an CISOs gerichtet, damit diese über die neuesten Gefahrenentwicklungen auf dem Laufenden bleiben. Cyber-Risiken lassen sich so effektiv an die Geschäftsleitung kommunizieren sowie Sicherheitsoperationen effizienter managen, um Ressourcen optimal zu nutzen und sich proaktiv vor aktuellen Bedrohungen zu schützen. 

  • Die Aktivitäten in der globalen Bedrohungslandschaft werden priorisiert, damit die CISOs sofort erkennen können, welche Cyber Threats gerade die größte Gefahr darstellen. Diese leicht verständlichen Daten können dann dem Rest des Unternehmens mitgeteilt werden und ermöglichen es leitenden Mitarbeitern im Bereich IT-Security, ihr Team besser zu führen.    
  • Kill-Chain-Berichte liefern zusätzliche Details über spezifische Entwicklungen, die den jeweiligen Markt bzw. die ganze Welt betreffen. Die aktivsten Anwendungen, Intrusion-Prevention-Signaturen, Malware und Botnets werden für jeden Markt einzeln angezeigt und können einfach für den jeweiligen Industriezweig nach Unternehmensgröße, geographischer Lage und mit der allgemeinen Bedrohungslandschaft verglichen werden. 
  • CISOs können die Berichte weiter aufbohren: Spezifische Bedrohungsdetails ermöglichendie Erkennung von Aktivitätstrends, Verbreitung und Klassifizierung der Threats. Die Integration mit der FortiGuard Encyclopedia bietet ausführlichere Bedrohungsbeschreibungen wie beispielsweise Informationen über die Quelle, das Verhalten und Abwehrschritte.
  • Die einzelnen Anwendungsschwachstellen und Malware-Programme können außerdem zusätzliche Hinweise von den FortiGuard Labs-Mitarbeitern über spezifische Kampagnen oder neue Bedrohungen enthalten. Ausführliche Erklärungen sind häufig in den regelmäßig erscheinenden Fortinet Blogs zu finden, beispielsweise in den vierteljährlich erscheinenden FortiGuard Threat Landscape Reports und den wöchentlich erscheinenden FortiGuard Threat Intelligence Briefs.
     

Verfügbarkeit

Fortinets FortiGuard Threat Intelligence Service ist ab sofort als offene Beta-Version erhältlich. Mehr Informationen erhalten Sie unter https://tis.fortiguard.com/signup.

Besuchen Sie die Fortinet Threat Intelligence Seite für weitere Informationen über FortiGuard Labs. 

Additional Resources

Über Fortinet

Fortinet (NASDAQ: FTNT) schützt die wertvollsten Ressourcen einiger der größten Unternehmen, Service Provider und Behörden weltweit. Fortinet stattet seine Kunden mit intelligenten, lückenlosen Schutzmaßnahmen gegen das rasant wachsende Cyber-Bedrohungsumfeld aus und ermöglicht es den permanent steigenden Leistungsanforderungen am Borderless Network entgegenzuwirken. Nur die Fortinet Security Fabric-Architektur kann umfassende IT-Security garantieren, die alle Security-Anforderungen von Netzwerk-, Applikations-, Cloud- oder Mobile-Umgebungen adressiert und berücksichtigt. Fortinet liefert die meisten Security Appliances weltweit aus. Mehr als 320.000 Kunden vertrauen Fortinet den Schutz ihrer Marke an. Mehr dazu auf: www.fortinet.com, im Fortinet Blog, oder bei den FortiGuard Labs, eines der besten Forschungs- und Analyse-Teams für IT-Bedrohungen weltweit.

Copyright © 2017 Fortinet, Inc. All rights reserved. The symbols ® and ™ denote respectively federally registered trademarks and unregistered trademarks of Fortinet, Inc., its subsidiaries and affiliates. Fortinet's trademarks include, but are not limited to, the following: Fortinet, FortiGate, FortiGuard, FortiManager, FortiMail, FortiClient, FortiCloud, FortiCare, FortiAnalyzer, FortiReporter, FortiOS, FortiASIC, FortiWiFi, FortiSwitch, FortiVoIP, FortiBIOS, FortiLog, FortiResponse, FortiCarrier, FortiScan, FortiAP, FortiDB, FortiVoice and FortiWeb. Other trademarks belong to their respective owners. Fortinet has not independently verified statements or certifications herein attributed to third parties and Fortinet does not independently endorse such statements. Notwithstanding anything to the contrary herein, nothing herein constitutes a warranty, guarantee, binding specification or other binding commitment by Fortinet, and performance and other specification information herein may be unique to certain environments. This news release contains forward-looking statements that involve uncertainties and assumptions, such as statements regarding technology releases. Changes of circumstances, product release delays, or other risks as stated in our filings with the Securities and Exchange Commission, located at www.sec.gov, may cause results to differ materially from those expressed or implied in this press release. If the uncertainties materialize or the assumptions prove incorrect, results may differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements and assumptions. All statements other than statements of historical fact are statements that could be deemed forward-looking statements. Fortinet assumes no obligation to update any forward-looking statements, and expressly disclaims any obligation to update these forward-looking statements.